In letzter Zeit oder eigentlich schon seit etwas Längerem kommt es immer öfter vor, dass ich auch auf Trauerfeiern singe.
Seitdem ich bei der Trauerfeier meines Vaters 2013 gesungen habe, ist es für mich ein besonderes Anliegen etwas dazu beizusteuern, wenn ein geliebter Mensch von uns gegangen ist.
Ich habe es damals nur für meinen Vater getan, weil ich wußte, es ist sein größter Wunsch und ich finde eine Trauerfeier etwas sehr Besonderes und Festliches und Livemusik/Livegesang gibt dem Ganzen
eine ganz persönliche Note, sich von jemand ganz Außergewöhnlichem zu verabschieden mit einem oder mehreren Liedern, die einen evtl verbinden, die diese Person besonders mochte oder einfach nur einem
wunderschönen Abschiedssong, die jedem auch helfen kann ein Stück weit zu verarbeiten.

Ich singe manchmal auch direkt am Grab und finde auch das – zwar sehr hart – aber ich habe einfach den größten Respekt vor den Vorangegangenen und den Angehörigen, die mit diesem Schmerz leben müssen und freue mich, wenn ich sie in irgendeiner Art und Weise unterstützen kann.
Noch heute singe ich gerne für meinem Papa am Grab oder in der Kirche oder wo auch immer. Es ist ein bestimmtes Lied und ich bin mir sicher, dass er mich hört.

Ich freue mich, wenn ich zu Ihrer Trauer/Verabschiedung etwas beisteuern kann und habe sehr viele emotionale Lieder im Repertoire. Studiere aber auch gerne was ein, was Ihnen sehr am Herzen liegt.